Soziale Netzwerke für Restaurants

Die sozialen Netzwerke sind heutzutage, besonders für die Generation Z, nicht wegzudenken. Instagram, Snapchat, YouTube und TikTok gehören zum Alltag der Jugendlichen, sodass sich immer mehr Unternehmen mit dem Thema soziale Netzwerke beschäftigen.
Diese Bewegung möchten wir von SharpenMarketing unterstützen und schreiben daher, extra für Restaurantinhaber und -inhaberinnen, einen Beitrag über „Soziale Netzwerke für Restaurants“.

Besonders lokale Restaurants sollten die sozialen Netzwerke aktiv nutzen, da diese dadurch (noch) mehr Kunden, Reichweite oder Mitarbeiter gewinnen können. Außerdem erleichtern die verschiedenen sozialen Netzwerke natürlich auch die Kundenbindung; dazu aber weiter unten mehr.

Muss ich bei Social Media unbedingt dabei sein?

Diese Frage möchte ich direkt zu Beginn klären: Ja!  Natürlich kann dich niemand zu der Nutzung von den sozialen Netzwerken zwingen, jedoch wird es sich garantiert auszahlen!
Hinzu kommt, dass deine Kunden und häufig auch deine Konkurrenz, auch wenn diese inaktiv ist, auf den sozialen Netzwerken vertreten ist. Klar, es gibt nichts Schlechteres als einen inaktiven Unternehemensaccount, egal auf welchem sozialen Netzwerk, allerdings zeigt ein vorhandener Account deiner Konkurrenz, dass diese nicht schläft und sie sich eventuell, genau wie du, mit dem Thema Social Media für Restaurants auseinandersetzen.

Außerdem denke ich, dass, bezogen auf diese Frage, hetzt genau ein Zitat genannt werden kann:

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ ~Carl Josef Neckermann​
Angst vor schlechten Bewertungen?

Grundsätzlich ist dieser Gedankengang oder Einwand berechtigt, aber stell dir doch einmal die Frage: Wie sieht es im realen Leben aus? Hast du jemals eine schlechte Bewertung ins Gesicht gesagt bekommen? Wohl kaum, oder?

Genauso wird es auch im Internet aussehen und eins kann gesagt werden: Heutzutage gibt es so viele Algorithmen oder Bots, welche „Fake-Bewertungen“ erkennen und sofort löschen. Außerdem kannst du jederzeit eine Bewertung melden und diese wird in den meisten Fällen, auch mit schlechten oder wenigen Beweisen, entfernt.

Nun kommen wir aber direkt zu einer Lösung, falls du einmal eine schlechte Bewertung bekommen solltest:
Sieh es aus einem anderen Blickwinkel (die Bewertung). Nutze diese vollkommen, zu deinem Vorteil, aus! Gehe auf die Bewertung ein, entkräfte jedes Argument und interessiere dich für die schlechte Bewertung. Hinter jeder echten Bewertung, egal ob gut oder schlecht, steckt ein Mensch, sodass du sehr gut nachhaken kannst.
Antworte öffentlich auf die Bewertung. Dies strahlt Seriosität und Professionalität aus, da direkt andere Menschen sehen, dass dir deine Kunden am Herzen liegen und du alles versuchst, deine Dienstleistung besser zu machen.
Jetzt kommen wahrscheinlich viele, mit der Ausrede, an: „Das kostet doch höllisch viel Zeit!“ Höllisch noch nicht, aber es kostet definitiv wertvolle Zeit, jedoch wird sich diese, auf lange Sicht, auszahlen!

Worauf kommt es bei den sozialen Netzwerken an?

Grundsätzlich gibt es viele Faktoren, auf welche es bei den sozialen Netzwerken ankommt, jedoch gibt es einen wichtigsten Faktor: Authentizität! Auf den sozialen Netzwerken solltest du dich oder dein Restaurant immer so darstellen, wie es auch aufzufinden ist. Hinzu kommt, dass jeder Mensch merkt, wenn du dich auf den sozialen Netzwerken verstellst, sodass niemand mit dir und deinem Restaurant ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann. Vertrauen wäre natürlich ein weiterer, wichtiger Faktor!

Wissenswertes über die sozialen Netzwerke:

  1. Social Media ist mehr als nur Facebook (zum Beispiel Instagram, YouTube, LinkedIn, Twitter und viele mehr!)
  2. Die sozialen Netzwerke sind grundsätzlich kostenlos, sodass auch Restaurants mit geringem Marketingbudget die sozialen Netzwerke effektiv nutzen können!
  3. Auf den sozialen Netzwerken geht es um Interaktion und Kommunikation mit Menschen und nicht um Follower, Likes oder Aufrufe.
  4. Social Media kann, sofern man es nicht richtig einsetzt und trackt, sehr viel Zeit kosten!
  5. Die sozialen Netzwerken sind mobil (immer bedenken!)

Wieso die sozialen Netzwerke so wichtig für Restaurants sind...

Informationen werden leicht zugänglich gemacht:
Viele Gäste sammeln, bevor sie in einem Restaurant essen gehen, Informationen über das Restaurant, welche sie zur Entscheidungsfindung verwenden. Dies liegt daran, dass niemand eine schlechte Entscheidung treffen möchte – erst recht nicht, wenn es um´s Essen geht!
Auf den sozialen Netzwerken kannst du jegliche Informationen wie Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer, Speisekarte und vieles mehr einfach potenziellen Gästen zugänglich machen.

Kontaktaufbau mit potenziellen Kunden:
Hinter jedem Social Media Profil, egal ob Facebook, Instagram oder jegliches andere soziale Netzwerk, steckt eine Person, welche Gefühle, Bedürfnisse und Verlangen hat, sodass fast jedes Social Media Profil, sofern es jetzt nicht gerade ein Kind ist, ein potenzieller, neuer Kunde sein könnte.
Dies unterschätzen die meisten Unternehmen, insbesondere Restaurants, da es aktuell nur wenige oder schlechte Tracking-Tools gibt, womit man die Conversions messen kann, sodass die Meisten Restaurant-Inhaber zu Beginn abgeneigt gegenüber den sozialen Netzwerken sind.

Vereinfachte Kundenbindung & Aktualität:
Sobald eine Person deinem Restaurant auf den sozialen Netzwerken folgt, kannst du dieser Person immer und immer wieder aktuelle Angebote ausspielen, Insights aus deinem Restaurant zeigen oder einem potenziellem Kunden veränderte Öffnungszeiten nennen.
Dies hat den gleichen oder (noch) besseren Effekt, dass du die sozialen Netzwerke wie E-Mail Marketing nutzen kannst, wodurch du dein Restaurant, zum Beispiel durch Instagram Storys oder Beiträge, immer wieder ins Gedächtnis deiner Follower rufen kannst.
Dadurch wird natürlich, besonders auf lange Sicht gesehen, dein Customer Livetime Value enorm steigen.

Kommunikation:
Wie bereits schon oft gesagt, geht es bei den sozialen Netzwerken um Interaktion und Kommunikation mit potenziellen Gästen.
Schlielich kannst du über die sozialen Netzwerke deinen Kunden eine Direktnachricht senden, ihre Bilder kommentieren oder liken, sodass potenzielle Kunden auf dein Restaurant aufmerksam werden.

Hinzu kommt, dass du spontane Änderungen oder einen neuen Mitarbeiter schnell und unkompliziert deinen Followern zeigen kannst, sodass diese ein noch besseres Vertrauensverhältnis zu deinem Restaurant aufbauen können.

Präsentationsmöglichkeit:
Dieser Punkt schneidet sich fast mit dem ersten Grund, wieso Restaurants die sozialen Netzwerke nutzen sollten! Denn auf den sozialen Netzwerken kannst du dein Restaurant repräsentieren und jegliche, wichtige Informationen, welche jeder Gast benötigt, bevor er eine Entscheidung trifft ob er bei dir essen geht oder nicht, veröffentlichen.
Dies wären zum Beispiel Daten wie:

  • Öffnungszeiten
  • Adresse
  • Kontaktmöglichkeiten wie Telefon, E-Mail
  • Reservierungsmöglichkeiten
  • Speisekarte
  • Bildergalerie von den Speisen
  • Bewertungen

Rezensionen bekommen:
Auf vielen sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel auch bei Facebook, kann ein Kunde eine Bewertung in ein dafür vorgesehenes Feld eingeben, sodass diese Bewertung auch für andere Menschen öffentlich einsehbar ist. Dies hat einen entscheidenden Vorteil, da viele Menschen auf Grundlage von Bewertungen ein Ergebnis oder eine Entscheidung treffen.

Nichtsdestotrotz nutzen die meisten Restaurant-Inhaber das Potenzial von Bewertungen, auch von Negativen, nicht richtig aus.
Mit den Bewertungen sollte das Restaurant arbeiten und diese kommentieren, wodurch Professionalität und Seriosität einem potenziellen Gast ausgedrückt wird,  da er merkt, dass das Unternehmen nicht inaktiv ist und sich für die eigenen Kunden interessiert. 

Wenn ein Kunde eine Bewertung mit vielen positiven Aspekten schreibt, solltest du dich im Namen deines Unternehmens dafür bedanken, da du somit die Bewertung eines Kundens bestärkt und durch das Kommentieren andere Kunden motivierst ebenfalls eine Bewertung zu schreiben, da viele, besonders die Generation Z, Angst vor einem „Korb“ hat, welcher in diesem Fall das unkommentiert lassen einer Bewertung ist.
Für negative Bewertungen solltest du dich natürlich auch bedanken und auf diese individuell eingehen: Entkräfte die Aussagen aus der Bewertung und schlage dem Bewertungsschreiber eine Lösung vor…. (z.B. 10% Rabatt auf das nächste Gericht).
Antworte aber bitte niemals mit einer Standart-Antwort!

Vereinfachtes Empfehlungsmarketing:

Die sozialen Netzwerke sind alltagsnah, spontan und sehr schnell. Dadurch schicken sich Freunde untereinander oftmals auch Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte von Unternehmen, welche sie selber getestet und für gut befunden haben, wodurch deine Weiterempfehlungsrate, sofern du leckere Gerichte anbietest, definitiv steigen wird.
Schließlich vertraut jemand einer persönlichen Empfehlung oder Meinung des besten Freundes oder der besten Freundin mehr, als die von einer wildfremden Person (zum Beispiel in Form einer Werbeanzeige).
Hinzu kommt, dass das Teilen von Inhalten durch Direktnachrichten oder Verlinkungen enorm einfach ist!

Hashtag #Food:
Dies ist natürlich nicht direkt ein Grund, wieso Restaurants die sozialen Netzwerke nutzen sollten, doch ich möchte dies als weiteren Punkt aufzählen, damit du das Potenzial und Ausmaß von Social Media erkennst.
Außerdem solltest du spätestens jetzt erkennen, was Essen für ein großer Bestandteil auf den sozialen Netzwerken ist. Hinzu kommt, dass Nutzer es lieben, ihr Essen zu fotografieren und zu veröffentlichen, da Food gerne gesehen ist und Appetit macht! Schließlich sagt ein Bild mehr als 1000 Wörter aus und wäre ein weiterer Grund, wieso dein Restaurant die sozialen Netzwerke nutzen sollte, denn dadurch könntest du definitiv neue Kunden gewinnen!
0
Instagram-Beiträge mit dem Hashtag #food
0
Intagram-Beiträge mit dem Hashtag #foodporn
0
Instagram-Beiträge mit dem Hashtag #instafood
0
Instagram-Beiträge mit dem Hashtag #yummy

Die wichtigsten sozialen Netzwerke für Restaurants

Jedes soziale Netzwerk hat seine eigenen Vor- und Nachteile, sodass man nicht sagen genau sagen kann „Das und Das soziale Netzwerk ist für dein Restaurant das Beste!“. Nichtsdestotrotz gibt es soziale Netzwerke, welche du als lokales Restaurant unbedingt verwenden musst…
Diese wären:

  • Facebook
  • Instagram

Natürlich schreien nun viele andere Social Media Marketer auf und sagen, dass du noch TikTok, YouTube und Snapchat benutzten musst, was jedoch völliger Schwachsinn ist. Natürlich jedes weitere soziale Netzwerk besitzt enormes Potenzial, jedoch sind Facebook und Instagram einfach Pflicht und essenziell!
Instagram ist sehr visuell angelegt und ist, im Vergleich zu Facebook, noch eher jung. Nichtsdestotrotz gibt es einige Gemeinsamkeiten und mit Sicherheit kennst du beide soziale Netzwerke! Ansonsten kannst du gerne bei uns ein kostenloses Strategiegespräch anfordern, in welchem wir deinen Auftritt auf den sozialen Netzwerken analysieren und dir erklären, wie dein Restaurant die sozialen Netzwerke
(im besten Fall) nutzen sollte.