Was ist Pinterest und wie funktioniert es?

Heutzutage gibt es unendlich viele soziale Netzwerke. Täglich kommen und gehen welche, doch Pinterest hat sich etabliert und ist nicht irgendein soziales Netzwerk. Pinterest ist vor allem bei Influencern, Blog- oder Webseitenbetreibern und bei jeglichen Firmen, welche Marketing betreiben, sehr beliebt, da durch Pinterest sehr viel Traffic gewonnen werden kann.

Zum Schluss zeigen wir dir auch noch ein Praxisbeispiel von uns, wie wir in der Hundebranche mithilfe von Pinterest innerhalb von 90 Tagen 2.000.000 Impressionen gesammelt haben.

Was ist Pinterest?

Pinterest ist ein soziales Netzwerk mit digitalen Pinnwänden, auf welchen man jegliche Grafiken abspeichern kann. Aus dem Grund, dass man vor allem Grafiken wie Bilder und Videos auf Pinterest veröffentlichen und speichern kann, ist Pinterest eine sehr visuelles soziale Netzwerk.

Außerdem fungiert Pinterest heutzutage auch als visuelle Suchmaschine, da bei eintippen von Schlüsselwörtern, die Suchmaschine dir sofort Bilder oder besser gesagt Pins zeigt.
Der Name Pinterest ist ein Schachtelwort aus den englischen Wörtern „pin“ (anheften) und „interest“ (Interesse) = Pinterest

Wie funktioniert Pinterest?

Wie bereits schon öfter gesagt, ist Pinterest ein sehr visuelles Social Network. Dort kannst du deine eigenen Pins erstellen und veröffentlichen, sodass andere Menschen deinen Pin sehen und diesen auf ihren Pinnwänden speichern können. Bevor du jedoch deine eigenen Pins erstellen kannst, benötigst du ein Pinterest Profil.
Durch das speichern auf der eigenen Pinnwand (repinnen) wird ein Pin weiterverbreitet, sodass den Pin noch mehr Menschen sehen.
Dieser Pin ist meist eine Infografik, ein aufgearbeitetes Bild oder eben ein normales Bild, welches sich Pinterest direkt von einer Webseite zieht, sofern du eine Webseite angibst.

Zu den genauen Vorgängen kommen wir gleich!

Die Zahlen von Pinterest

Das Unternehmen Pinterest beschäftigt aktuell circa 1600 Mitarbeiter und hat Webseitennutzer von ungefähr 300.000.000 Menschen weltweit (2019). Am 10. September 2018 hat Pinterest auf seinem Blog neue Erfolgszahlen veröffentlicht:

  • 250.000.000 monatliche Nutzer weltweit
  • 175 Milliarden Pins und täglich werden es immer mehr!

Wichtigsten Begriffe von Pinterest

Wie jedes soziale Netzwerk auch hat Pinterest seine eigenen Begriffe, welche man erst einmal verstehen muss, bevor man Pinterest nutzt.
Genau aus diesem Grund erklären und definieren wir Pinterest-Begriffe im Folgenden.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Der Unterschied zwischen Pinterest und anderen sozialen Netzwerken:

Pinterest hat grundsätzlich viele Unterschiede zu anderen sozialen Netzwerken wie Instagram, YouTube oder Facebook.
Der größte Unterschied ist einmal natürlich das Vokabular, also die Begriffe jegliche Vorgänge und der visuelle Fokus von Pinterest. Außerdem ist die Absicht und Intention von Pinterest anders, da Nutzer sich auf Pinterest inspirieren lassen sollen durch lustige oder informative Bilder, welche sie auf ihrer eigenen Pinnwand repinnen können. Schließlich besteht Pinterest aus den Wörtern „pin“ + „interest“.

Zusätzlich hat Pinterest einen enormen Vorteil gegenüber anderen sozialen Netzwerken: Als Content Creator oder normaler Nutzer, kannst du, wenn du einen Pin erstellst einen Link hinzufügen, auf welchen die Nutzer klicken können, sodass sie direkt auf die angegebene Seite weitergeleitet werden.  An dieser Stelle möchten wir kurz, für die Suchmaschinenoptimierungs-Freaks, erläutern, dass die Links leider alle nur NoFollow-Links sind.

So erstellst du eine Pinnwand:

Eine Pinnwand musst du dir wie ein Sammelsurium vieler kleiner Pinnwände vorstellen. Diese kleinen Pinnwände kannst du nochmal unterteilen in Ordner.
Um eine Pinnwand zu erstellen musst du wie folgt vorgehen:

  1. Klicke oben rechts auf dein Profil. Falls du mehrere Profile hast klicke auf das Profil, wo du eine Pinnwand erstellen möchtest.
  2. Klicke auf „Profil“ (sofern du ein Unternehmenskonto hast, kannst du hier auswählen zwischen „Business Hub“ und „Profil“; auch bei einem Unternehmenskonto klickst du auf „Profil“)
  3. Nun klickst du auf „Pinnwände“
  4. Nun erscheinen dort alle deine Pinnwände. Um eine neue Pinnwand zu erstellen klickst du auf die vorgefertigte Pinnwand mit weißem Pluszeichen und rotem Kreis. Die vorgefertigte Pinnwand hat auch eine Unterschrift „Pinnwand erstellen“.
  5. Jetzt kannst du den Namen deiner Pinnwand eingeben und anklicken, ob deine Pinnwand geheim, sodass diese niemand sehen kann, sein soll oder nicht.
  6. Nun klickst du auf „Erstellen“ und schon hast du dir deine eigene Pinnwand erstellt!

Die richtige Pinnwandstruktur:

Viele Menschen zerreißen  sich bevor sie mit Pinterest starten den Kopf, wie ihre Pinnwandstruktur aussehen sollte.
Grundsätzlich sind Pinnwände dafür da, genutzt zu werden! Erstelle dir nicht ein Pinnwand für alle deine Interessen.

Du kannst dir spezifisch für ein bestimmtes Thema eine Pinnwand anlegen, welche nur über ein bestimmtes Thema gilt. Dadurch hast du eine schöne Struktur und kannst bestens deine Pins sortieren und wiederfinden.

0